Aus „Missionswerk“ wird „human aktiv“

(15.12.2017) Das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland besteht seit fast 25 Jahren und ist damit die älteste derartige neuapostolische Institution in Deutschland. Nun hat die Mitgliederversammlung des Hilfswerks eine neue Satzung beschlossen, die am 1. Januar 2018 in Kraft treten wird.

Damit gibt es einige grundlegende Änderungen beim Hilfswerk, das als Verein mit Sitz in Stuttgart in das Vereinsregister eingetragen ist.

Der Name des Hilfswerks lautet ab Jahresbeginn 2018

human aktiv
Das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland e.V.

(kurz: „human aktiv“).

Das Hilfswerk „human aktiv“ wird eine humanitäre Institution sein und „verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im In- und Ausland“ (§2 Abs. 1 der Satzung von „human aktiv“). Über das „Missionswerk“ hingegen wurde neben der humanitären Hilfe auch Unterstützung der kirchlichen Arbeit in den von der Gebietskirche Süddeutschland aus betreuten Gebietskirchen im Ausland geleistet.

Das neue Logo von „human aktiv“ enthält das Leitmotto des Hilfswerks: „Helfen, Handeln, Fördern“. Nach diesem Grundsatz möchte das Hilfswerk „dazu beitragen, Not und Elend in Form von Hunger, Krankheit, Armut und anderen Formen menschlichen Leidens zu lindern“ (§2 Abs. 2 der Satzung von „human aktiv“).

Verwirklicht werden soll dieses Ziel durch die „Unterstützung und Durchführung von Entwicklungshilfeprojekten und von Hilfsmaßnahmen zur Bekämpfung von Hunger, Krankheit, Armut und anderen Formen menschlichen Leidens“, durch „Beratung, Förderung, Koordination und Kooperation auf dem Gebiet der Entwicklungshilfe“ und durch „Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit, Erfahrungsaustausch und sonstige geeignete Maßnahmen“ (§2 Abs. 4 der Satzung von „human aktiv“).

Berichte über einzelne Hilfsprojekte und Unterstützungsmaßnahmen werden regelmäßig auf der Webseite des Hilfswerks unter www.humanaktiv-nak.de veröffentlicht werden.