„Mit Planungssicherheit ins neue Jahr“ – 10.000 Euro für Kinderhospizdienst Amalie

(09.01.2018) Mit Planungssicherheit ins neue Jahr starten, konnte der ambulante Kinderhospizdienst Amalie. Ein Grund dafür war eine vorweihnachtliche Spende des Hilfswerks der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland, des damaligen „Missionswerks“ und Vorläufers von „human aktiv“. So übergaben Gerald Föll und Sabine Lienhard von der Neuapostolischen Kirche in Ravensburg 10.000 Euro an Barbara Weiland vom Kinderhospizdienst Amalie. „Eine solch‘ hohe Summe gibt uns Planungssicherheit für das neue Jahr“, freute sich Barbara Weiland, die die Arbeit von Amalie im Bodenseekreis koordiniert.

Der ambulante Kinderhospizdienst wurde 2010 gegründet und begleitet Familien mit schwerstkranken Kindern – derzeit sind es fast 30 Familien im Bodenseekreis, die ganz individuell durch ehrenamtliche Kräfte in ihrer schwierigen Lebenssituation unterstützt werden.

Über 50 Ehrenamtliche sind bei Amalie tätig, weitere werden ausgebildet. Die Arbeit des Kinderhospizdienstes wird zu zwei Dritteln aus Spenden finanziert. Träger sind die Stiftung Liebenau sowie der Maltester Hospizdienst.