Förderrichtlinien

„human aktiv“ fördert und initiiert soziale und gemeinnützige Projekte im In- und Ausland, sowie humanitäre Hilfeleistungen in Kriegs- und Katastrophengebieten weltweit und unterstützt in erster Linie mit finanziellen Beiträgen konkrete und nachhaltige Projekte Dritter. Dabei werden kleinere Institutionen mit regionalem Bezug bevorzugt.

Hilfen für Einzelpersonen können nicht gewährt werden.

Darüber hinaus realisieren wir alleine oder in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen auch eigene Projekte.

"human aktiv" konzentriert sich auf inhaltliche und geografische Schwerpunkte. Bevorzugt werden Organisationen, in denen auch ehrenamtliches Engagement geleistet wird.

Inhaltliche Schwerpunkte

Humanitäre Hilfe

  • Hunger, Katastrophen, Kriegsopfer
  • Lebensmittel, medizinische Hilfe, Kleidung und Unterkunft
  • Krisenintervention, Wiederaufbauhilfe


Soziales

  • Familien, Kinder, Jugendliche, Senioren, Menschen mit Behinderung, Flüchtlinge
  • Schulen, Kindergärten oder -heime (vorwiegend im Ausland)
  • Arbeitslosigkeit, Armut, berufliche Bildung (vorwiegend im Ausland)


Krankheit und Alter

  • Gemeinnützige Institutionen der Senioren- und Krankenhilfe
  • Einrichtungen zur Rehabilitation Erkrankter
  • Verbesserung der Medizinischen Versorgung im Ausland

Geographische Schwerpunkte sind betreute Regionen der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland K.d.ö.R.

  • Inland: Baden-Württemberg und Bayern
  • Ausland: West- und Ostafrika, Balkanländer und Ukraine


Katastrophenhilfe erfolgt weltweit in Kooperationen mit humanitären Organisationen weiterer Neuapostolischer Gebietskirchen und Organisationen, die vor Ort im Einsatz sind.

Förderanträge und Vorschläge für Förderung

„human aktiv" unterstützt gemeinnützige Institutionen und Organisationen, die sich mit Engagement und Erfolg für ein soziales oder humanitäres Anliegen einsetzen. Bevorzugt werden innovative und nachhaltige Projekte, die Impulse geben, die Lebensqualität und Perspektive der Menschen verbessern.

Es leistet keine Beiträge an allgemeinen Sammelaktionen.

„human aktiv“ beansprucht keine Exklusivität bei der Finanzierung von Projekten, sondern legt großen Wert auf eine breite finanzielle Absicherung mit anderen privaten und öffentlichen Institutionen.

Anträge können von Organisationen mit dem oben genannte Profil eingereicht werden. Auch Ausschüsse oder Mitglieder von „human aktiv“ können zugunsten solcher Organisationen Anträge einreichen.

Vorschläge von Mitgliedern der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland zur Förderung von Organisationen sind formlos an die Geschäftsstelle von „human aktiv“ zu richten.


Zur Förderung sind schriftliche Anträge einzureichen.

Folgende Angaben sind erforderlich:

  • Projektbeschreibung mit Angaben zur Projektträgerschaft
  • Budget einschließlich Finanzierungsplan (ab 5.000 Euro Förderung)
  • Empfängerangaben inklusive Kontoangaben

Förderungen bis zu einer Höhe von 2.000 Euro können als Spende gewährt werden.
Für Spenden kann auf Budget und Finanzierungsplan verzichtet werden.

Nachweis der Mittelverwendung

Für Spenden bis 2.000 Euro: Kurzbericht und Bilder zur Dokumentation.

Bei Förderungen über 2.000 Euro: Bis 6 Monate nach Projektabschluss Verwendungsnachweis (Projektbericht mit Bildmaterial).

Bei Förderungen über 50.000 Euro ist ein Wirkungsnachweis erforderlich.

Kontaktadresse

Anfragen, Anträge, Dokumentation und Verwendungsnachweis sind zu richten an

human aktiv
Das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche
Süddeutschland e.V.
- Geschäftsstelle -
Postfach 70 03 13
70573 Stuttgart


Telefon 0711 93300 275
humanaktiv@nak-sued.de