Gesundheitsprojekte

Das Menschenrecht auf Gesundheit wird gegenüber einem Drittel der Weltbevölkerung nicht eingelöst. Insbesondere armen Menschen in Entwicklungsländern mangelt es an Zugang zu ausreichenden und bezahlbaren Gesundheitsleistungen. Die Gesundheit der Bevölkerung ist jedoch einer der wichtigsten Faktoren für eine positive politische, soziale und wirtschaftliche Entwicklung eines Landes. Krankheit hingegen stellt ein Entwicklungshemmnis dar, das Entwicklungserfolge zunichte machen kann und damit Armut begünstigt. Gleichzeitig sind Krankheiten häufig die Folge von Lebensverhältnissen in Armut. (Vgl. Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung)

Im Jahr 2011 wurde in Kooperation mit dem "Hammer Forum" ein Schulgesundheitsprojekt in Guinea begonnen, bei dem die medizinische Versorgung von 20.000 Schulkindern sichergestellt wird. Dieses Projekt wird durch "human aktiv" weitergeführt.