Förderantrag zum Download

Förderantrag
(einzureichen bis 30. Juni bzw. 30. September 2019)


Bisherige Förderschwerpunkte

2018: Hilfe für Kinder suchtkranker Eltern

2017: Unterstützung von gemeinnützigen ambulanten Pflegediensten

2016: Hilfe für Kinder psychisch erkrankter Eltern

2015: Flüchtlingshilfe, Berufsvorbereitung von Jugendlichen mit Lernbehinderungen

2013 und 2014: Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit Lernbehinderungen

2012: Fördervereine an Förderschulen

2011: Hilfe bei Demenz

2010ff: Essensangebot für Bedürftige

2009: WEISSER RING – Hilfe für Kriminalitätsopfer

2008: Telefonseelsorge

2007: Einrichtungen für misshandelte Frauen und Kinder

2006: Alleinerziehende Mütter und Väter - Tageseltern

2005: Alleinerziehende Mütter und Väter  - Tageseltern

2004: Offene Jugendarbeit

2003: Integration psychisch kranker Menschen

2002: Familienunterstützende Maßnahmen - Adoptionshilfe

2001: Freiwilligenjahr

2000: Hilfe für körperlich, geistig und seelisch Behinderte

1999: Seniorenhilfe - Suchtprophylaxe

1998: Weihnachtsaktionen der Tageszeitungen        

Förderschwerpunkt im Jahr 2019: Unterstützung für familienentlastende Dienste

Die Betreuung eines behinderten Kindes ist für die Eltern oft eine schwere, kräfteraubende Aufgabe. Da immer mehr Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in ihren Familien aufwachsen und nicht in Pflegeeinrichtungen, sind die betroffenen Familien oft an der Grenze ihrer Belastung. Deshalb ist es notwendig, Angebote zur Verfügung zu stellen, die die Familien entlasten und unterstützen. 

Human aktiv, das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland, will daher im Jahr 2019 schwerpunktmäßig familienentlastende Dienste fördern. 

Ziel der familienentlastenden Dienste ist es, den betroffenen Familien zu helfen und sie zu stärken. Den pflegenden und betreuenden Angehörigen sollen Freiräume zur Erholung geschaffen werden. Durch kleine Auszeiten soll ihnen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden. Die Familien können sozialpädagogisch begleitet und rechtlich beraten werden, weitere Hilfen können vermittelt werden.

Über die Art und den Umfang der Unterstützung entscheiden die betroffenen Familien selbst. Beispielsweise ist eine stundenweise Betreuung in der Wohnung der Familie möglich oder eine tageweise Betreuung in den Räumen familienentlastender Dienste. Schulkinder mit Behinderung können mithilfe geeigneter Programme auch am Nachmittag oder in den Ferien betreut werden, was besonders für berufstätige Eltern eine wichtige Unterstützung ist. Freizeitangebote außerhalb der häuslichen Umgebung wie Jugendclubs oder Sportangebote sollen behinderte Kinder und Jugendliche in ihrer Selbstständigkeit fördern und sie in die Gesellschaft integrieren.  

Ein weiteres Ziel der familienentlastenden Dienste ist es, den Familien eine so breite ambulante Unterstützung zukommen zu lassen, dass sie so lange wie möglich alle gemeinsam in der vertrauten Umgebung leben können. Heimunterbringungen können somit vermieden oder aufgeschoben werden. In den vergangenen Jahren haben die familienentlastenden Dienste mit ihrer Arbeit einen entscheidenden Beitrag geleistet im Wandel von der Heimunterbringung zur ambulanten Betreuung.

Träger der familienentlastenden Dienste sind beispielsweise Dienste der freien Wohlfahrtspflege, Behindertenverbände oder andere gemeinnützige Organisationen. Diese Träger können ihre Angebote aber häufig nicht kostendeckend finanzieren. Auch die staatliche Förderung deckt nicht alle Bereiche ab.  Human aktiv will daher besondere Angebote, die von anderen Stellen nicht unterstützt werden, gezielt finanziell unterstützen.

Erste Projekte, die innerhalb des Jahresförderschwerpunkts 2019 von human aktiv gefördert werden, werden im April 2019 ausgewählt.

Weitere Anträge auf Förderungen können bis 30. Juni bei der Geschäftsstelle eingereicht werden (Download Formular). Die Zu- oder Absage der Förderung erfolgt dann im Laufe des Monats Juli.

Anträge auf Förderungen, die bis 30. September gestellt werden, werden im Laufe des Monats Oktober beantwortet.

Foto: © denys_kuvaiev - stock.adobe.com